Rückschlagklappen aus Kunststoff

Rückschlagklappen aus Kunststoffen finden dort ihren Einsatz, wo metallische Rückschlagklappen gegenüber der abzutransportierenden Abluft chemisch nicht resistent sind. Insbesondere in Galvanikanlagen, Beizereien, Laboren, Kläranlagen usw. sind Lüftungskanäle aus Kunststoff nicht mehr wegzudenken.

Unsere selbsttätigenden Rückschlagklappen verhindern, dass keine "Falschluft" entgegen der gewünschten Auslassrichtung zurück ins Abluftsystem strömt. Somit geben Rückschlagklappen in der Lüftungstechnik die gewünschte Strömungsrichtung vor.

Sie können sowohl waagerecht als auch senkrecht in den Rohrleitungsverlauf integriert werden.

 

 

Als Hersteller fertigen wir unsere Rückschlagklappen aus folgenden Kunststoffen: 

  • PP (Polypropylen)
  • PPs (Polypropylen schwer entflammbar)
  • PPs-el (Polypropylen schwer entflammbar, elektrisch leitfähig)
  • PE (Polyethylen)
  • PE-el (Polyethylen elektrisch leitfähig)
  • PVC (Polyvinylchlorid)
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid)

 

Die Materialauswahl hängt vom individuellen Einzelfall ab. Hierbei bestimmen folgende Parameter die Materialauswahl:

  • Raumtemperatur
  • Temperatur und chemische Zusammensetzung des anzusaugenden Mediums
  • Kanalabmessungen
  • abzuführende Luftmenge
  • Druckbereich

 

Folgende Anschlussmöglichkeiten sind lieferbar:

  • stumpfe Enden
  • Muffen
  • Flansch

 

Wir fertigen Rückschlagklappen sowohl für unseren Eigenbedarf als auch für Montageunternehmen, welche über keine Fertigungsmöglichkeiten verfügen. Ebenso gehört der Lüftungsbedarfs-Fachhandel zu unserem Kunden.

Auf Grund unserer kurzen Wege und Flexibilität können wir Ihnen die benötigten Rückschlagklappen in der Regel sehr kurzfristig liefern.

Senden Sie uns einfach Ihre Anfrage oder rufen Sie uns unter der Tel. 0 36 71 / 63 00-0 an! Wir freuen uns auf Ihren Anruf.